1...2...3...Spaghetti!

Oder wie es in anderen Ländern heißt: Cheese, Appelsin, Famiglia oder Marmolada!

 

Kindergartenfotografie darf keine Massenabfertigung sein und schon gar nicht langweilig oder steif. 

Sie ist eine ganz besondere Art zu fotografieren. Es muss einem gelingen, innerhalb von wenigen Minuten den Charakter des kleinen Menschen vor einem zu erkennen und darauf einzugehen, damit lebendige und natürliche Fotos gelingen - frech, lustig, bunt!

Auch schüchterne Kinder bekommen ihre Zeit um aufzutauen. Das funktioniert oft nur mit Geduld, die Zeit zu bekommen, andere Kinder beim Shooting zu beobachten, selber hinter die Kamera zu schlüpfen und zu fotografieren.

 

 

Immer dabei ist Herr Mats! Er hängt an meinem Objektiv und lässt kleine Kinderaugen strahlen.

 

Die Vorteile für Kindergarten & Eltern

Keine zusätzliche Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher nach dem Shooting - Entscheidungsfreiheit für die Eltern

 

Den gesamten Verkauf der Fotos wickle ich in direktem Kontakt mit den Eltern ab. Während des Shootings bekommt jedes Kind seinen eigenen (QR)-Code von mir überreicht, mit dem die Eltern sich nach der Bearbeitungszeit in ihre persönliche Onlinegalerie einloggen. Ob die Eltern eine Mappe mit ihren Lieblingsfotos kaufen möchten oder einzelne Abzüge kann jeder individuell für sich zusammenstellen. Die Bezahlung erfolgt direkt im Anschluss, die Mappen werden nach Hause geschickt.

 

Eine Mappenausteilung, Listenerstellung und Geldsammelaktion ist nicht mehr nötig.

Persönlich, vertraut, umweltbewusst

 

 

Da ich viel in und um Oberschwaben unterwegs bin, kennen ich bereits einige Familien und auch manchem Kind bin ich nicht unbekannt. Hinter mir steht kein großes Unternehmen, das einen Kindergarten nach dem anderen abwickelt. Ich bin offen für Setwünsche, Fotos mit dem besten Kindergartenfreund, Geschwisterfotos uvm.

 

Ich verzichte bewusst auf Mappen, die vorab gedruckt werden. So wird vermieden, dass die nicht ausgesuchten Fotos unnötigerweise im Müll landen. Die Eltern kennen ihre Kinder am besten und entscheiden für sich, welche Fotos sie in ihrer Mappe haben möchten.